MB-Design

Mit Mehrwert auf Erfolgskurs

Seit Anfang des Jahres ist Ulrich Kalix neuer Head of Sales bei mb-design. Mit frischen Ideen und neuer Ausrichtung will er durchstarten. Mehr dazu in unserem Kurz-Interview.

Ulrich, sag uns doch bitte ein wenig zu Deinem beruflichen Background!

Ulrich: Ich bin gelernter Bankkaufmann. Nach der Ausbildung habe ich ein Studium der Soziologie/Psychologie/Pädagogik mit Themenschwerpunkt Personalentwicklung und Kommunikation absolviert. Anschließend war ich als Kurskoordinator und Team-Trainer sowie mehrere Jahre als freier Trainer für Teamentwicklung tätig. Zuletzt habe ich als Leiter der internationalen Vertriebsschulungen eines führenden Unternehmens der Finanzdienstleistungsbranche gearbeitet.

Was hat Dich an der neuen Aufgabe bei mb-design besonders gereizt?

Ulrich: Als mir Heiner Vierke den Job als Head of Sales / Vertriebskoordinator bei mb-design anbot, habe ich keine Sekunde gezögert. Nach so vielen Jahren Arbeit im Finanzdienstleistungssektor war das für mich genau der richtige Zeitpunkt für eine Veränderung und für komplett neue Herausforderungen. Dabei sehe ich meine neue Aufgabe jedoch durchaus umfassender als der Jobtitel vermuten lässt. Ich bin überzeugt davon, dass sich Vertriebserfolg in einer zunehmend vernetzten Welt nicht nur eindimensional - zum Beispiel nur am Umsatz - messen lässt. Woran dann? Letztlich an der Zufriedenheit des Kunden. Oder anders gesagt: Wir denken Vertrieb vom Kunden aus und fragen uns: Was können wir für den Kunden tun, welchen Mehrwert hat er, wenn er zu uns kommt?

Welches sind denn Deiner Meinung nach die größten Benefits für Kunden, die mit mb-design zusammen arbeiten?

Ulrich: Wir verfolgen einen mehrdimensionalen Ansatz: mb-design steht für individuelle, qualitativ hochwertige Corporate Wear in einer großen Bandbreite. Das wird unter anderem gewährleistet durch das in Jahrzehnten erworbene Know-how der Mitarbeiter, sehr gute Lieferanten und vieles andere mehr. Wir befinden uns jedoch am Markt in einer Entwicklungsphase, in der Qualität und Leistungsstärke von Kunden immer mehr als Selbstverständlich angesehen werden. Das, was mb-design von vergleichbaren Anbietern unterscheidet, das nenne ich die „Mehrwert-Strategie“. Die hochwertigen Produkte werden ergänzt um Service, Logistik, Übernahme von Kundenaufgaben und viele andere Dienstleistungen, die alle ein Ziel haben: Der Kunde muss sich mit dem Thema Corporate Fashion nur in dem Maße und Umfang befassen, wie er es für nötig und wünschenswert hält. Alles andere nehmen wir im ab. Als Teil der Vierke-Group mit dem Zugriff auf das HML-Logistikzentrum, Budgetverwaltung und Online-Shops bietet mb-design optimale Voraussetzungen, diese „Mehrwert-Strategie“ erfolgreich umzusetzen. Sie auszubauen, zu erweitern und noch individueller auf den einzelnen Kunden zuzuschneiden, das wird neben der Koordination interner Prozesse einen Großteil meiner neuen Aufgabe bei mb-design ausmachen. Darauf freue ich mich!

Was sind für Dich die wichtigsten Entwicklungen im Bereich Berufsbekleidung derzeit?

Ulrich: Corporate Fashion als Instrument der Corporate Identity spielt eine immer größere Rolle, sowohl für die Mitarbeiterbindung als auch daraus resultierend für den Unternehmenswert. Entsprechend hat sich das Corporate Brand Management zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor entwickelt. Dabei ist eine zielgruppenorientierte Ansprache und Marktpositionierung ohne individuelle, dem Markt Segment angepasste Corporate Designs heutzutage kaum noch vorstellbar. Hier bietet mb-design seinen Kunden maßgeschneiderte Lösungen.